Home > Wunderwerkstatt > Textil, Leder,Wolle, Kurzwaren
Der Warenkorb
ist leer

Spielzeugsäckchen

Sie kennen die Strände von Ibiza und Goa. Zerschlissene Pareos "Indian Style" aus den Siebzigern. Jetzt werden die weniger strapazierten Teilen zu heißgeliebten Spielzeug-Säckchen für kleine Mädchen

Kleine Mädchen lieben Schleifen..

Mehr als einen Stoffrest und ein Haargummi brauchen Sie nicht, um die Herzen kleiner und größerer Mädchen höher schlagen zu lassen

Angora Sockenpuppe

So kann´s gehen ... Bettsöckchen aus Angora, einmal getragen, einmal gewaschen - und zwar zu heiß. Nächste Station:  Puppenbett!

Zebra Sockenpuppe

Zu viel Zebrastreifen in den Schuhen? Gefüllt, an den richtigen Stellen abgebunden und aufgesticktem Gesicht, machen diese federleichten Baby-Greiflinge eine sehr gute Figur

Kissen aus Tischläufer

Es war einmal ein trauriger Tischläufer. Einsam und ohne Sonnenlicht lag er im Schrank. Eines Tages lernte er drei Kissen kennen - mit ihnen zog er auf die Wohnzimmercouch und freut sich seither jeden Tag seines neuen Lebens.

Jeanstasche

Wir haben den oberen Teil (inklusive Schritt) einer ausgemusterten Jeans so gelegt, als wollten wir Bügelfalten eindämpfen. Die imaginären Falten wurden abgesteppt und die untere Naht geschlossen. Für die Schulterriemen wurden ein paar Reste zum Schlauch genäht, gewendet und rechts und links befestigt.

Wer mag, kann noch einen Reißverschluss einnähen, dann ist die Tasche perfekt und taugt sogar als Weekender. 

Geschenkbeutelchen

Auch hinter den kleinsten Stoffresten verbergen sich hübsche Geschenkverpackungen

Geschenkbeutelchen

Großmamas handbestickte Sets und die dazugehörigen Glasuntersetzer. Früher durfte so etwas auf keinem Kaffeetisch fehlen, und schon gar nicht in der Weihnachtszeit. Heute ... liegen die Deckchen meist in einer Schublade und sehen auch am 1. Advent kein Tageslicht. Zwei Nähte, eine Schleife und schon werden ganz niedliche Geschenkbeutelchen daraus.

Memory-Kissen

Der Vorhang aus Mutters Küche. Handgehäkelte Spitze von der Großmutter. Rock oder Bluse aus der Jugend und ein paar Stoffreste, von denen Sie sich nie trennen konnten ... Holen Sie alles aus Schubladen, Koffern und Schachteln und nähen Sie daraus den Bezug für ein Erinnerungskissen.

Bodenkissen

Neues Leben für einen von Motten zerfressenen Wandbehang. Ein paar mutige Schnitte, eine schräge Naht, ein Reißverschluss und fertig ist das Bodenkissen.

Lieblingstasche

Geliebte Lederhosen, leider durchgewetzt. Richtig zugeschnitten reicht das weiche Material immernoch für eine praktische Tasche

Hose wird Tasche...

...Die Leinenhose aus der Mode, das Metall-Armband hat ausgetanzt. Gemeinsam überleben sie den Winter und erleben als Strandtasche nicht nur den nächsten Sommer.

Trösterchen...

...Kummerschlucker, Sorgenfresser ... egal wie sie heißen. Sie haben alle eine "große Klappe".

Unser Exemplare sind aus einem zu heiß gewaschenen Cashmere-Pullover und einer alten Strickjacke entstanden und wenn man den Reißverschluss zuzieht - halten sie absolut dicht und verraten kein Kindergeheimnis weiter.

 

Nesteldecke

Kleine Stoffreste, künstliche Blüten oder Blätter, Knöpfe, Bänder, Gardinenringe. Stöbern Sie in Ihren gesammelten Schätzen und Sie werden finden, was Sie für eine abwechslungsreich gestaltete Nesteldecke brauchen

Allzweck-Beutel

Reste ohne Flecken von Wachstuchdecken, die nicht mehr benutzt werden. Mit ein paar beherzten Schnitten und geraden Nähten werden daraus SEHR praktische WASCHBARE Beutel für Pausenbrote, Picknick-Proviant oder nasse Badesachen.

Give aways...

...Ein Rest Baumwolle oder Leinen, ein Stück Schnürsenkel oder Kordel, ein kleiner Knopf vom Herrenhemd, bevor es zum Putzlappen degradiert wird und eine Portion Tapetenkleister oder Stoffhärter - mehr ist nicht nötig für diese niedlichen, kleinen Mitbringsel oder Tischdekorationen.

Lieblingstasche für die Freundin

Ein grüner Stoffrest, das Futter einer Herrenjacke und ein Rest der Herrenjacke selbst. Mehr benötigen Sie nicht, um diese hübsche Tasche zu nähen.

Der kleine Glücksbringer

Es war einmal ein Lesezeichen, das hatte nur einen einzigen Wunsch: Es wollte so gerne ein Glücksbringer sein. Wir sorgten dafür, dass der Wunsch in Erfüllung ging.

Hoodie für den Frühling

Zwei Pullover, einer vollkommen aus der Mode, der andere total verkleckert - Olivenöl und Kakao ...Ein Griff zur Schere - und wir sind sehr zufrieden mit einem modischen und fleckenlosen Hoodie.

Hoodie für IHN

Der Liebste ist verschwitzt und kaputt vom Sport und die alten Sweat-Shirts auch? Einmal duschen und waschen und die besten Stücke der Sweatshirts retten und zum Hoodie umschneidern. So bleiben alle drei fit - der Liebste und die Shirts.

Hoodie für SIE

Wenn´s den Motten mal wieder so richtig geschmeckt hat, helfen nur ein paar beherzte Schnitte, um den zerfressen Kaschmir-Pullovern ein Zweitleben zu schenken.

Utensilo

Manche Materialien kann und möchte man/frau sich nicht am Körper vorstellen. Dazu gehören kratzige Effektgarne mit Glitzer und reiner Kunststoff. Statt unsere Haut damit zu quälen, verarbeiten wir sie lieber zu nützlichen Utensilos.

 

 

 

 

.

Spielspaß für Groß und Klein

So klein kann der Wollrest gar nicht sein, dass man ihn nicht zu einem Fingerpüppchen verhäkeln könnte ...

 

 

 

 

 

 

.

Mein Schutzengel

Der kleine Leopard hat als Lesezeichen ausgedient. In der ebenfalls ausgedienten Handyhülle wird er zum geliebten Begleiter für die Kleinsten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Aus Mamas Henkeltasche ...

...wird ein süßer Kinderrucksack.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Loops

Papas Shorts und Mamas Samthemd - nach ein paar Jahren nicht mehr ganz taufrisch - aber "teilweise" immer noch gut genug als Loops für den Nachwuchs. 

Sommerkleid

Der Sommer ist da und das alte Minikleid ist Ihnen endgültig zu kurz? Zu eng? zu irgendwas?

Macht nichts! Tochter, Nichte oder Enkelin freuen sich ...

 

Upcycling Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

UPCYCLING im Kleiderschrank

Im Urlaub sahen sie witzig aus – die beiden Ringel-T-Shirts. Jetzt liegen sie im Schrank...daraus werden eine Hose für den Sohn und ein Rock für die Tochter.

 

 

 

 

 

 

 

 

.

UPCYCLING IM KLEIDERSCHRANK

Der Sommer ist vorbei, die Winterklamotten kommen zum Einsatz. Kritische Blicke bringen es zutage: Einiges zieht man nie wieder an!

Kleider, Pullover, Röcke, Hemden oder Hosen, die Sie nicht mehr tragen können oder möchten.

WUNDERWERKE zeigt Ihnen wie Sie etwas Neues daraus anfertigen – vom Schnitt bis zum letzten Stich.

Baumwollflanell, freundliches Karomuster, aber am Bund kneift der Schlafanzug den Vater...der Junior freut sich über eine weiche Pumphose, um die ihn die Kita-Freunde beneiden.

 

Eigentlich ist der Stoff noch gut, aber Kragen und Manschetten sind hinüber. Zernagt vom Zahn der Zeit...für dieses Kinderkleid braucht man weder Kragen noch Manschetten.

 

 

 

 

.

 

Aus Pullover werden Mütze und Halstuch

Nur wenn das Material nicht kratzt dürfen aus Mamas und Papas alte Pullover Mützen und Halstücher für den Nachwuchs werden.

 

 

 

 

 

 

 

.

 

"Drunter und Drüber"

 

...ein ausgedientes T-Shirt als Futter für Kinder-Pullover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

"Ab in die Küche!"

Sprach die Häkelnadel und rückte dem T-Shirt zuleibe.

 

 

 

 

 

.

Geschenkverpackung

Handgestickte Tischsets. Ein bisschen klecker-fleckig, ein bisschen zerschlissen. Zu schade zum Wegwerfen. Mit passenden Stoff-Fetzen aus der Reste-Truhe kombiniert, landen die kunterbunten Sets statt auf dem Esstisch jetzt als Geschenkverpackungen auf dem Geburtstagstisch.

 

 

 

.

Plastik-Eier! Nein Danke!

Es sei denn, sie tragen so hübsche Gewänder wie diese hier...

 

 

 

 

 

.

Vorhang auf - der Frühling schaut durchs Fenster

 

Aus Vorhang- und Stoffresten, mit Blüten aus Spitzen und mit Knöpfen verziert - ein Schmuckstück für jede Wohnungstür.

 

 

 

.

 

 

Ganz hoch im Kurs das OSTEREI -

 

– je nach Gusto ganz schlicht, gerne gefärbt oder bemalt und manchmal sogar verkleidet.

 

 

 

 

 

.

Was war zuerst? Das Ei oder die Henne –

das weiß keiner so ganz genau, aber alle wissen, dass die Henne das Ei legt und aus dem Ei das Küken schlüpft – meistens jedenfalls.

Diese kleinen Osterküken sind allerdings aus Stoffresten und kleinen Stückchen Kordel genäht.

 

 

 

 

 

.

Fesche Hasen nicht nur zu Ostern!

Wenn Roger Rabbit sich als Schneehase verkleidet ... zieht seine Frau das kleine Schwarze an. Deko-Hasen aus Wollresten.

 

 

 

 

 

.

Individuelle Ostergrüsse

aus Wollresten und einem Stückchen Pappe. Machen wenig Arbeit und viel Freude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Stoff-Küken

 

Biberl, Kippchen, Schüpplein, je nach Region hat junges Federvieh verschiedene Namen, aber am geläufigsten ist wohl immer noch der Begriff KÜKEN. Besondere Merkmale:  überdimensionale Köpfe und Schnäbel!

 

Mit ein paar Perlen und einem Ring wird aus dem kleinen Kantenhocker im Handundrehen ein niedlicher Anhänger für Schlüssel oder Tasche.

 

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

 

.

Lieblingsplatz für Hund und Katz....

Ein paar ausgediente outdoor-Schaumgummikissen und ein Stoffrest, am besten waschbar in der Maschine, mehr braucht´s nicht für diesen "Lieblingsplatz für Hund und Katz".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Hoodie für die kalten Tage...

...gezaubert aus einem alten Schlafanzug und einem Sweatshirt (auf links gedreht).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Multi-Reisebegleiter

 

Krachlederne heißen sie, Chaps oder einfach Lederhosen - und obwohl sie lange halten und sehr strapazierfähig sind, haben sie manchmal ausgedient.

Wir schicken das beliebte Beinkleid im wohlverdienten Ruhestand auf Reisen.

 

UPCYCLING - Leder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Flower-Power für die Lederjacke.

Mit ein paar Schnitten, ein paar Stichen und einem flower-power-Innenfutter wird aus Papas alter Lederjacke eine Tasche die für jeden Alltag und -richtig gepackt - sogar als Weekender taugt.

UPCYCLING- Leder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Jeans-Maxitasche

Dass ihr Rock zu kurz und seine Hose zu eng ist, heißt noch lange nicht, dass die beiden nicht zusammen ausgehen können!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 .

Leckerli-Beutel...

da freut sich der Hund...

Man nehme ein paar lustige aber untragbare( weil Schwitzefüsschen) Socken und verwandelt sie in einen Beutel für große und kleine Leckerlies!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Herz,was begehrst Du mehr?

So sieht es aus, wenn das Herz nicht in die sondern aus der Hose rutscht - Leinenhosen-Stoffrest mit einem kleinen Stück Spitze.

 

.

Abendtasche

Goldstickerei auf der Bluse - Wickelrock, schwarz-gold gewebt! Wer trägt denn heute noch so was? WIR!!! Aber als Tasche - mit angenähtem Beutel für die Kleinigkeiten, die man in großen Taschen sonst NIE findet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Sommerkleid black&white

Das Minikleid zu kurz, das T-Shirt nicht mehr tragbar, die Leinenbluse - total aus der Mode

Zusammen leben sie weiter - und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie auch nächsten Sommer noch...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Wendetasche - frisch wie eine Sommerwiese

ob Sie den Bettbezug in das Kleid oder das Kleid in den Bettbezug stecken, ist eigentlich egal - wenn's passt, passt's

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Ein Kleid für alle Fälle

Messen, schneiden, nähen und schon sitzt sein weites Leinenhemd bei ihr auf Taille

Wendetasche für die Sommerfrische

Schneeweißchen und Mohnblumen-Rot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Sommerrock

Ein altes T-Shirt und ein Stoffrest ob Bettbezug, Vorhang oder Tischdecke spielt keine Rolle. Mehr braucht es nicht für diesen einfachen Sommerrock.

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Hemdblusenkleid

Wenn ihr altes T-Shirt und sein altes Hemd sich stadtfein machen,

kommen sie als neues Hemdblusen-Kleid ganz groß raus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Wendetasche

Vorhang und Bettlaken - WUNDERWERKE holt sie nur aus dem Schlafzimmer, und näht sie als Wendetasche stadt-land-strand-fein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Von shabby zu schick...

...mit ein bisschen MakeUp und einem feschen Kleid ist unser Körbchen ausgehfein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Dirndl-Shopper

Oktoberfest ist vorbei, das Dirndl hat ausgedient - zusammen mit der Werbetasche wird ein super Shopper draus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Ordner- oder Buchhülle

Ordner sind das halbe Leben - aber  müssen sie wirklich so hässlich sein?

 

UPCYCLING Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

UPCYCLING schmückt...

kein Lederrest ist zu klein, um nicht noch etwas "Schmückendes" daraus zu machen.

 

Diese Lederanhänger eignen sich - wenn aus dickerem Leder -  auch gut als Schlüsselanhänger.

UPCYCLING Leder

 

 

 

.

Hier geht alles in die Hose!

Marie-Louisa weiß wie es geht.

Aus einer alten Jeans und dem Stoff einer Garten-Stuhl-Husse hat sie uns diese Super-Tasche genäht.

 

 

 

 

 

.

Perlen und Spitze - Herz was begehrst Du mehr!

Ein altes Spitzendeckchen und der Rest von einer Perlenkette. Auf dem Hosenbein-Rest einer Stretch-Jeans kommen Sie so richtig zur Geltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Flower-Power für die Kleinen

diese Motivkette aus weichen Wollresten ist schnell gefertigt und waschbar.

 

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 .

Topflappen-Tasche

Topflappen, gehäkelt, zu klein, zu fest – NEIN DANKE? Wir sagen – JA BITTE! Und verfrachten die handgemachten Kunstwerke schnur-stracks ins Kinderzimmer.

 

UPCYCLING - Wolle, Kurzwaren

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

"Ein Fisch namens Wanda"...

...weil wir Monty Python verehren, haben wir diesen Fisch Wanda genannt.

Wanda ist wie Monty Python ein bisschen schräg drauf. Wanda ist nämlich ein Schmusefisch und bevorzugt -  ganz unfischig – weder Aquarium noch Badewanne, sondern Wärme und Trockenheit als Lebensraum.

Aus einem zerschlissenen Polohemd und einer alten Kittelschürze zauberte uns Atelier Conita diesen zauberhaften Kuschelfisch.

 

Upcycling - Textil

 

 

.

Greifling für Babys

 

Greiflinge gibt es aus Holz, Plastik und Stoff.  Wir haben uns aus zwei Gründen für diese Version entschieden.

Erstens sind unsere Greifling-Bälle allesamt aus x-fach gewaschenen Stoffen, sodass keine Farb- oder Chemiereste mehr im Material sind, und zweitens ist ein Ball auch für ältere Kinder ein wunderbares Spielzeug.

 

Upcycling - Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Buch-Tasche

 

Und dies ist der Moment, in dem das Wort TASCHEN-BUCH eine ganz neue Bedeutung bekommt

 

UPCYCLING - Papier und UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Tür-Deko

„Der beliebteste Platz im Himmel ist das Schlüsselloch zur Hölle“ Voltaire

Und damit niemand durch die irdischen Schlüssellöcher gucken kann, gibt es Türdekorationen, die an die Klinken gehängt werden.

Wir haben eine Seidenkrawatte zur Fertigung verwendet.

 

UPCYCLING - Textil

 

 

 

.

 

Nadelkissen im Silberbecher

 

„Sei wie das Veilchen im Moose, sittsam, bescheiden und rein – nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein.“ So steht es in alten Poesiealben.

Diese Rose kann man allerdings bewundern, sie hat Nadeln statt Dornen und steht in einem kleinen, silbernen Becher.

 

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

.

Deko-Kranz mit Blüten

Weihnachten ist vorbei, der Tannenkranz hat ausgedient. Für die Osterdekoration ist es noch zu früh. Das ist die Zeit, in der bunte Blüten aus Stoff-,  Woll-, und  Filzresten für Vorfrühling an Wänden und Türen sorgen.

 

 

UPCYCLING - Textil und Feiern und Dekorieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Lesekissen...

"Denn wie man sich bettet so liegt man", heißt es bei Bert Brecht - Wir formulieren um - Herr Brecht möge verzeihen:

Denn wie man sich bettet so liest man! Mit unserem Lesekissen liest man überall - auch im Bett - sehr bequem!

 

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 .

Textil-Fühlbuch

„Wer nicht hören will, muss fühlen.“ Glücklicherweise sind die Zeiten, in denen so erzogen wurde, vorbei –

wir finden: „Wer noch nicht lesen kann, darf fühlen.“  Atelier CONITA hat ein paar hübsche Ideen dafür zusammengestellt.  

UPCYCLING - Textil

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Ein Pullover für gross und klein

Vor 30 Jahren liebevoll gestrickt - aber jetzt wirklich nicht mehr zu tragen, wurde dieser Pullover in seine Bestandteile zerlegt und für Mama und Kind neu verarbeitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

WINTER ADE

 

...aber deswegen muss man sich nicht für immer von Mütze und Stulpen trennen - diese weiche Schlenkerpuppe ist auch im Sommer ein kuscheliger Spielgefährte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Keineswegs schief gewickelt

Sabine Schweiger weiß wie es geht!

Aus Stoffresten fertigt sie Bänder, die zu dekorativen Accessoires vernäht und geflochten werden - Ob als Gürtel oder Schal, Sabines WUNDERWERKE geben jedem Look den letzten Schliff.

 

 

 

 

 

 

.

Loch an Loch und hält - nicht mehr

Urgroßmutters Strickjacke ist fast so alt wie Urgroßmutter - Urgroßmutter hat im Laufe der Jahre ein paar Falten bekommen, die Jacke ein paar Löcher. Falten sind nicht schlimm, Löcher schon... Deswegen haben wir die Jacke ein bisschen zerschnipselt (besser als wenn wir Urgroßmutter ein bisschen zerschnipselt hätten) und einen Nikolausstiefel für den Urenkel daraus genäht.

 

 

 

 

 

.

Doppelt Genäht hält Besser

Bis-es-mir-vom-Leibe-fällt erzählt:

ICH WAR EINMAL

...ein flotter Rauledermantel aus den frühen Siebzigerjahren. Meine Trägerin, ein leicht verrücktes Hippiemädchen, voll auf Pink Floyd, ist immer in einem Klub namens »Kontaktofen« rumgehangen, dort habe ich auch meine ersten Rotweinflecken abgekriegt, die nie wieder entfernt wurden. Na ja, dabei wurde ich mit großer Liebe von einem Wiener Schneider gefertigt, 30 Stunden ist er an mir gesessen, jedes einzelne Knopfloch hat er mit der Hand genäht. Das Hippiemädchen wurde dann irgendwann mal erwachsen und hat mich in einer Ecke ihres Abstellkellers vergessen. Bei einer Entrümpelung wurde ich schließlich in einem Trödelladen abgeladen, dort hat mich Esther entdeckt und in einem Veränderungsatelier in den Hackeschen Höfen …

WACHGEKÜSST

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Von der Hundewiese ins Büro

 

Die alte Lederhose war ausgeleiert und von vielen Mistwetter-Hundespaziergängen schwer ramponiert. Hergeben mochte die Besitzerin sie trotzdem nicht - sie hatte sich die Hose vor vielen Jahren vom ersten selbstverdienten Geld gekauft und hing an der Erinnerung.

WUNDERWERKE hatte eine Idee ... und so kam es, dass ein Stückchen alte Lederhose jeden Tag in das Büro ging, in dem die Besitzerin ihr erstes Geld selbst verdient hatte.

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Vom Ballonrock zur praktischen Tasche

Alles hat seine Zeit - und es kommt der Tag, da ist auch der liebste Lieblingsrock nicht mehr zeitgemäß. Das viel getragene Stück landet in einer Kiste im Keller oder auf dem Speicher und wartet auf einen Fasching in ferner Zukunft. Oder auf eine Idee der WUNDERWERKSTATT...

WUNDERWERKE brauchte zusätzlich einen alten Gürtel - Schlangenoptik aus den 80er Jahren - und zwei schwarze Holzperlen...

 

 

 

 

 

.

Gucci goes Kasper

Die Dame, die diese Gucci-Jacke vor vielen, vielen Jahren von ihrem Mann geschenkt bekam, ist inzwischen fast 86 Jahre alt und stolze Urgroßmutter eines kleinen Jungen. Die Jacke trug sie schon lange nicht mehr - zu viele Fäden gezogen, die Bündchen ausgefranst. Vielleicht - so ihre Idee - kann WUNDERWERKE etwas für den Urenkel aus dem einst so geliebten Stück fertigen. Einen kleinen Pullover, eine Weste?

WUNDERWERKE fand: dafür ist das (nicht mehr ganz) gute, alte Stück zu schade, denn aus einer Weste oder einem Pullover wächst ein Kind so schnell heraus. Ein T-Shirt aus Baumwolle, ein wenig Flies, ein Stück Leder, etwas Stoff und natürlich die GUCCI-JACKE, Nadel und Faden - fertig war die WUNDERPUPPE. Ein Kasper für Caspar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Kleider machen Leute

Einen ganzen Sommer tanzte dieser Sommerrock am Strand, dann änderte sich die Mode. Der Rock war zu kurz - und lag sehr lange und sehr traurig im Schrank. Niemand wollte ihn anziehen. Schließlich hatte der Rock eine Idee und beschloss: "Ich möchte nicht länger im dunklen Schrank liegen. Ich möchte unter Menschen und mein schönes Muster zeigen. Ich gehe zu WUNDERWERKE und frage, ob man mir dort helfen kann!"

Die WUNDERWERKER arbeiteten den Rock um, verzierten ihn mit Spitze und passenden Perlen - und heute ist der Rock ein schicker Schal, der stolz sein Muster zeigt.

 

 

 

 

 

.

Rosa schmeichelt dem Teint

 

...aber nicht, wenn der Pulli abgetragen und der Rock vollkommen aus der Mode ist. Dieses Sommer-Complet war einmal sehr hübsch, jetzt hat es ausgedient.

Die WUNDERWERKER nahmen sich als erstes den Pullover vor und veränderten ihn....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Es war einmal ein Hemd ...

Einst gingen diese blauweiß gestreiften Klassiker täglich frisch gewaschen und gebügelt in ein elegantes Büro. Doch der Zahn der Zeit machte auch vor den teuren Herrenhemden nicht halt - er nagte. Nagte, bis die Kragen zerschlissen und die Manschetten durchgeschubbert waren. Zerlegt in Quadrate dürfen die Hemden jetzt als fröhliche Tagesdecke auf einem Bett ruhen und müssen nicht mehr im Büro sitzen...

 

 

 

 

.

Bunte Seide...

Krawatten! Diese hier waren mal modern. Mit der Betonung auf waren...jetzt werden sie in der WUNDERWERKSTATT umgearbeitet...

 

 

UPCYCLING - Textil

UPCYCLING - DAHINTER STECKT IMMER EINE GUTE IDEE! WUNDERWERKE unterstützt Artists for Kids